Wer sind wir?

Die Swiss TOPCAT Association - kurz STCA - ist die nationale Klassenvereinigung, die mit vielen anderen Ländern zusammen zur International TOPCAT Classic Association (itca) gehört. Unser Hauptsegelrevier liegt am Comersee in Norditalien, der von der Schweiz aus leicht zu erreichen ist und über gute Wind- und Wetterverhältnisse verfügt. (Link:http://itca.de/reviere/53/Lago-di-Como.html)

 

Für Familie und Freunde gibt es Unterkünfte aller Preisklassen, schöne Campingplätze und ein gutes Freizeitangebot.  Auch die Europameisterschaft 2012 wurde an diesem schönen Revier ausgetragen.

 

Dort kannst Du Trainings belegen, bei Bedarf noch ein Boot dazu mieten, wenn Du mit Freunden unterwegs bist, die über kein Boot verfügen. Einmal im Jahr findet dort die Spring Session Regatta statt mit einem mittlerweile recht großen Teilnehmerfeld aller TOPCAT-Klassen. Und Du triffst dort viele Mitglieder von der STCA zum Erfahrungsaustausch und gemeinsamen Segeln.

 

Wenn wir Dein Interesse geweckt haben, dann melde Dich doch einfach bei uns.

 

Unten findest Du unser Jahresprogramm. Detailinformationen zu den jeweiligen Events findest Du unter Veranstaltungen 2018.

 

Wir freuen uns auf Dich

 

Swiss TOPCAT Association - Jahresprogramm 2018 als Download !
Jahresprogramm_2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 281.6 KB

Sailing-News CH

470 European Championship 2018 Bourgas BUL Final results (Fr, 25 Mai 2018)
Ausgezeichnete Bedingungen gab es auch zum Schluss für die Medal Races der 470erEM in Bulgarien. Bei den Männern standen Anton Dahlberg/ Frederik Bergström SWE bereits vor dem Medal Race als Sieger fest, mit dem Sieg auch ...
>> mehr lesen

Olympic Classes Medemblik Regatta Medemblik NED Day 3 (Fr, 25 Mai 2018)
Gestern gab es auf dem Ijsselmeer etwas frischere Winde, die Nacra17Katamarane kamen erstmals zum Fliegen. Bei den Windsurferinnen übernahm Stefania Elfutina RUS die Führung vor der punktgleichen Zofia Noceti POL. Maciej ...
>> mehr lesen

VOR65 Ocean Race 2017/18 Leg 9 Day 5 Neuer 24StundenRekord (Fr, 25 Mai 2018)
Frische südliche Winde sorgten gestern für ein schnelles Rennen: Die neu in Führung liegende AkzoNobel (Simeon Tienpont NED) legte 579 Meilen in 24Stunden zurück und verbesserte damit das Etmal der VOR65Klasse um 29 Meilen. ...
>> mehr lesen